unterstützung und empfehlungen

Für Landwirte
Sorgfaltspflicht bei der Wiesenmahd

Wir unterstützen Sie bei der Rehkitzrettung

Die „Kitz-Saison“ 2019 ist beendet.

Bei Notfällen sind wir weiterhin für Sie im Einsatz.

Ganz wichtig ist, dass weithin Vergrämungen am Vortag durchgeführt werden. Zu leicht kann unsere Technik plötzlich ausfallen, Regen und Sturm sie verhindern oder die Flächenmenge nicht geschafft werden. Es ist in jedem Fall besser, die Ricke bekommt die Chance, ihr Kitz selbst herauszuführen.

Die Suche mit der Wärmebildkamera ist im Regelfall nur möglich zwischen 5.00 Uhr und 8.00/9.00 Uhr morgens.

Derzeit haben wir einen Copter in der Luft, damit sind pro Tag zwischen 15 und 30 ha Flächenabsuche zu schaffen (je nach Wetterbedingungen, Flächen und Kitzfunden) – für den gesamten Hegering Sottrum nicht viel.

Unser Team ist ehrenamtlich und kostenlos für die Rettung im Einsatz. Über eine Spende würden wir uns sehr freuen, damit wir das Projekt  weiter ausbauen und weitere Copter-Systeme für die Kitzrettung auf Ihren Flächen anschaffen können.

Melden Sie sich bitte so früh wie möglich für unsere Einsatzplanung, denn wir sind schnell ausgebucht. Schließlich fallen die Mahdtermine im Hegering ja meist zusammen.

Weitere Maßnahmen zur Rettung von Kitzen

  •  Vergrämungs-Maßnahmen am Abend zuvor (Flatterbänder halten zum Beispiel viele Kitze fern), so dass die Ricke ihr Kitz rechtzeitig aus der Fläche führen kann
  • Mähen von innen nach außen
  • akustische Wildwarner benutzen

 

Weitere Kitzrettungs-Organisationen

Sollten Sie Ihre Flächen nicht im Hegering Sottrum haben, oder keinen Termin hier mehr bekommen, finden Sie weitere Projekte zur Rettung des Jungwildes beim Netzwerk Rehkitzrettung Deutschland.

Weitere Informationen rund um die Kitzrettung finden Sie auf der Website Kitzrettung-Hilfe.