0157 - 371 910 40 info@rehkitzrettung-sottrum.de

unterstützung

Für Landwirte
Im Umkreis von 27367 Sottrum

Wir unterstützen Sie bei der Rehkitzrettung

Bitte melden Sie Ihre Mahd oder Zwischenfruchtbearbeitung so früh wie möglich bei uns an! Unsere Flächenleistung ist begrenzt und die Absuche erfordert Vorbereitung!

Die Absuche mit unserer Wärmebildkamera ist nur frühmorgens möglich, die Mahd sollte zeitnah erfolgen.

Auch beim zweiten Schnitt im Juni ist die Rehkitzrettung wichtig, auch dann werden noch kleine Kitze gefunden.

Termin-Anfragen:

a) Feldangaben liegen uns bereits vor

  • über WhatsApp

(Achtung: ab 2023 neue Mobilfunk-Nr.)

Erforderliche Daten: Name Landwirt und Handy-Nummer, Feldname und Ortschaft, Mahdtermin, Uhrzeit Mahdbeginn und Mahdreihenfolge.

b) Feld-Neuanmeldung

  • am PC (nicht über Handy/Tablet!)

Bitte geben Sie hier folgende Daten an: Name des Landwirts, Feldname, Ort, Mahdtermin, Handy-Nummer und unter “Bemerkung” Uhrzeit Mahdbeginn und Mahdreihenfolge.

Bitte beachten Sie

  • $Vergrämungsmaßnahmen sollten keinesfalls unterlassen werden. Zu leicht kann unsere Technik plötzlich ausfallen, Regen und Sturm sie verhindert oder die anfallende Flächenmenge nicht geschafft werden
  • $Bitte bleiben Sie am Tag der Mahd telefonisch erreichbar, damit wir Sie über gesicherte und abgesprungene Kitze informieren können
  • $Wir können mit unserer Technik nur frühmorgens die Flächen absuchen. Im Anschluss sollte zeitnah gemäht werden, vorrangig die Flächen mit Kitzfunden. Bei einer Mahd am Nachmittag ist deshalb unsere Absuche nicht sinnvoll
  • $Wir sichern die Kitze größtenteils in der Fläche, nur in besonderen Einzelfällen wird das Kitz herausgetragen und am Rand gesichert
  • $nach der Mahd informieren Sie uns bitte umgehend, damit festgesetzte Kitze schnellstmöglich wieder befreit werden
  • $Grasinseln mit gesicherten Kitzen bitte frühestens am Folgetag abmähen (bitte vorher auf Kitze prüfen)

Bitte teilen Sie uns noch mit, ob der Schnitt gleich auseinander gemacht wird oder wann mit dem Ende der Arbeiten auf den Flächen zu rechnen ist. Falls ortskundige Helfer von Ihnen gestellt werden können, ist das für uns eine enorme Hilfe.

 

Genehmigung des Revierinhabers

Wir benötigen zur Absuche einen Behehungsschein. Bitte laden Sie sich hier den  “Begehungsschein zur Jungwildrettung”  herunter, drucken ihn aus, lassen ihn vom Revierinhaber unterschreiben und mailen ihn an flaeche@rehkitzrettung-sottrum.de. Oder bringen Sie ihn morgens mit an die Wiese oder das Feld, an dem wir suchen.

Sie erhalten von uns spätestens am Vorabend eine Rückmeldung, ob die Suche durch uns stattfinden kann.

Sollte die Mahd kurzfristig verschoben werden, geben Sie uns bitte umgehend Bescheid!

Achtung: bei Regen oder starkem Wind kann unser Copter leider nicht starten und unsere Absuche kurzfristig ausfallen!

Wir bieten Unterstützung zur Einhaltung Ihrer Sorgfaltspflicht bei der Wiesenmahd. Eine 100%ige Garantie, dass alle Kitze gefunden werden, gibt es auch bei uns leider nicht.

Nach der Mahd freuen wir uns über Ihre Rückmeldung, ob auch alles gut gegangen ist. Damit wir weiter in Sachen Kitzrettung an uns arbeiten können.

Informationen Mahdanmeldung allgemein (PDF)

Anleitung Feld-Neuanmeldung über den Button “Feldanmeldung” (PDF)

Der Landwirt mäht um die gesicherten Kitze umzu.

Der Landwirt mäht um die in der Fläche gesicherten Kitze umzu.

Die Grasinsel bietet den Kitzen nach der Mahd Schutz, bis die Ricke sie abholt.

Einzugsgebiet für unsere Flächenabsuche:

Weitere Kitzrettungsorganisationen finden Sie unter  Kitzrettung-Hilfe  und unter Deutsche Wildtierrettung e.V.

Organisationen in der Umgebung sind z. B.:

Flächenleistung pro Tag/Team: ca. 50 Hektar

Die Suche mit der Wärmebildkamera ist im Regelfall nur möglich zwischen 4.30 Uhr und 8.00/9.00 Uhr morgens, je nach Sonneneinstrahlung.

Die Flächenleistungen pro Tag sind immer abhängig von Wetterbedingungen, Flächengrößen, Anfahrten der Flächen  und Kitzfunden.

Spenden für die Technik

Unsere Teams (4 – 6 Kitzretter pro Einsatz) sind ehrenamtlich und kostenlos für die Rettung im Einsatz. Dennoch entstehen fortlaufend Kosten für die Technik.

Über eine Spende würden wir uns sehr freuen, damit wir das Projekt “Kitzrettung”  halten und weiter ausbauen können.

Weitere Maßnahmen zur Rettung von Jungwild

  •  Vergrämungs-Maßnahmen am Abend zuvor (Flatterbänder halten zum Beispiel viele Kitze fern), so dass die Ricke ihr Kitz rechtzeitig aus der Fläche führen kann
  • Mähen von innen nach außen
  • akustische Wildwarner benutzen

 

Wildtierschutz bei der Mahd /Deutsche Wildtierrettung (PDF)

Mähknigge /LfL (PDF)

 

Hier ein sehr anschauliches Video dazu vom Deutschen Jagdverband:
(wenn Sie dieses Video anklicken, wird Ihre IP-Adresse zu YouTube übertragen)

Wir helfen gerne weiter!

Häufige Fragen zur Mahd-Anmeldung

Ihr Titel
Wann und wie sollte ich die Mahd bei euch anmelden?

Am besten meldet der Landwirt seine Mahd und die Koordinaten der Fläche über den Button “Feldanmeldung” an (auf dieser Seite ganz oben). Liegen uns die Koordinaten der Fläche bereits vor, reicht eine WhatsApp oder Anruf über die Nummer 0157-371 910 40.

Erforderliche Daten: Name Landwirt und Handy-Nummer, Feldname und Ortschaft, Mahdtermin, Uhrzeit Mahdbeginn und Mahdreihenfolge.

Sowie ein Mahdtermin bekannt ist, bitten wir diesen uns so früh wie möglich bekannt zu geben. Dies hilft uns in unserer Planung weiter.

Sollte es über den oben genannten Weg nicht möglich sein, die Flächen zu melden, kann auch ein Foto von Dorfkarte/PC-Monitor oder ähnlichem gemacht werden und per WhatsApp gesendet werden an 0157-371 910 40.

Welche weiteren Informationen werden benötigt?

Wir benötigen für die Kitzrettung einen Begehungsschein vom Jagdpächter. Der Vordruck kann auch über diese Seite (unter “Genehmigung des zuständigen Revierinhabers”) heruntergeladen werden.

Es genügt, wenn uns ein Foto mit der Unterschrift per WhatsApp gesendet wird an 0157-371 910 40