Unser 17. Einsatztag führte uns an ein paar naturbelassene Wiesen (4 Hektar), die für Pferdeheu gemäht werden sollten und gerne von Rehwild frequentiert wird. Also erster Schnitt in diesem Jahr. Der Copter war gerade zu seiner Ausgangsposition geflogen und der „Suchtrupp“ kaum auf der Wiese verteilt, wurde der erste „Fund“ gemeldet. Tatsächlich, ein Kitz, allerdings ein schon sehr agiles, dass aus der Wiese sprang, dort verhoffte und mit etwas „Nachdruck“ dann entlang eines benachbarten Maisackers das Weite suchte.
Der Landwirt stand schon mit Beginn des Abfliegens (6 Uhr, 17 Grad) mit Mähwerk und Schlepper parat und fing unmittelbar nach dem Sucheinsatz an zu mähen. Perfekt! (bd)