0156 - 78 32 11 02 info@rehkitzrettung-sottrum.de

Einem Notruf gleich kam eine Mail, die unser Netzwerk am Abend des 21. Juni erreichte. Bei der Mahd für Pferdeheu gerieten zwei schon sehr mobil wirkende Kitze ins Mähwerk. Tief geschockt brach der Landwirt seine Mäharbeiten ab und bat unser Team um Hilfe. Um die 12 Hektar in Wümmenähe standen damit heute Morgen für uns auf dem Programm. Start heute: 6:15 Uhr, geplantes Ende ca. 7.30 Uhr. Die Flächen waren alle noch den Abend zuvor angemäht worden, um eine Vergrämung zu bewirken.
An diesem überaus idyllischen, reizenden Morgen wurden wir nicht fündig. Auf einer Wiese verhielt sich eine Ricke äußerst auffällig. Sie kehrte immer wieder zurück und behielt das Geschehen auf der Nachbarwiese im Blick. Bei der Kontrolle waren Kiztbetten zu finden. Offenbar hatte sie, ob aufgrund des Anmähens oder der Unruhe durch den Trupp auf der angrenzenden Fläche, das Kitz fortgeführt. (bd)