8 Kitze!

3.30 Uhr hoch, 4.30 Uhr Treffen am ersten Einsatzort. Wieder ist es noch sehr dämmrig, um nicht zu sagen dunkel, und kalt, das Auto sagt 4 Grad, wir haben Raureif, hatte also Bodenfrost. Ständig haben wir Eis an den Hosenbeinen und Stiefeln.

Die erste Wiese hat, ich schätze mal, 14 Hektar. Der Landwirt weiß, dass es sich hier um einen “Hotspot” handelt.

Insgesamt fünf Kitze finden wir mit Copter und Wärmebildkamera. Zwei noch recht junge und zwei sehr mobile, dass fünfte Kitz ist gut 14 Tage alt, wird hoch und flüchtet vor uns in den Wald. Nur wenige Minuten später kehrt es auf die Wiese zurück. Da der Landwirt bei der Suche dabei ist, weiß er, wo sein Augenmerk liegen muss.

Auf der nächsten Wiese werden wir erneut fündig. Zwei sehr junge Kitze, vielleicht ein oder zwei Tage alt.

Nach Ende er Mahd erfahren wir, dass sich die beiden schon sehr fidelen Kitze, trotz guter Sicherung und sogar zusätzlich noch einem Autoreifen auf den Körben, befreien. Eins davon gerät leider ins Mähwerk. Das beweist wieder einmal, wie sehr sie zurück auf die Fläche wollen, wo sie die Ricke abgelegt hat.

Am nächsten Einsatzort bzw. beim nächsten Landwirt finden wir ein schwarzes Kitz, ebenfalls schon sehr agil. Nachdem es sich beruhigt hat, geht dort alles glatt.

Gegen 8 Uhr beenden wir unsere Einsatz und haben gut 60 Hektar geschafft, 7 Kitze mit der Kamera ausfindig gemacht und ein mobiles Kitz hochgemacht. (bd)