0156 - 78 32 11 02 info@rehkitzrettung-sottrum.de

Nach einem langen Tag

heute nur eine kurze Geschichte.

Der Morgen war regnerisch und windig, wir fanden aber Lücken zum Fliegen. Und, Fasane, die uns echt erschrecktem, als sie aus dem Gras aufflatterten.

Am Ende hatten wir sechs Kitze festgesetzt, drei mobile so aufgescheucht, dass sie beim Mähen weder erwischt noch gesehen wurden. Auf dem Foto ein Fangteam beim Sichern eines Kitzes.

Erstmalig haben wir nachmittags gesucht, was das anhaltende kalte Wetter möglich machte.

Für die Piloten ein schwerer Job, die Maulwurfhaufen hatten um die 23 Grad. Wir wurden dennoch fündig. Allerdings ein Totfund. Nicht frisch gesetzt, noch nicht lange verendet.

Höhepunkt des Tages und sicherlich einmalig: Ein ganz frisch gesetztes Kitz, noch pitschnass und zittrig. Die Ricke war direkt vor uns abgesprungen. Wir haben die Suche sofort abgebrochen, die Fläche verlassen und den Jagdpächter informiert. Der konnte den Landwirt überzeugen, später, morgen, zu mähen.

Wir werden dort morgen früh um 5 Uhr noch einmal kontrollieren und hoffen, dass wir Ricke und Kitz wohlbehalten oder gar nicht mehr auf der Fläche finden, sie in Sicherheit sind.